Serveradmin.xml

Aus 7 Days to Die Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Serveradmin.xml
XML-Logo.png

XML-Logo.png


Beschreibung
'entfernt: '
Inhalt Admins und White/Blacklist
Erklärung Liste der Admins, Moderatoren sowie White/Blacklist
Bearbeitung Ingame, Datei



Versionen
Hinzugefügt in
Entfernt in
 display: none;
Update in
Bestätigt in Alpha 16.4




Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die "Serveradmin.xml" ist nötig, um die Administratoren und Moderatoren festzulegen sowie Nutzer auf die Whitelist/Blacklist zu setzen. Der Server nutzt die gespeicherten Informationen, um die Rechte im Spiel zu verteilen bzw. Spieler den Beitritt zum Server zu ermöglichen oder zu verweigern.

Um die xml-Datei bearbeiten zu können wird ein Text-Programm benötigt. Der standardmäßig installierte Text-Editor ist ausreichend. Mit dem kostenlosen Programm Notepad++ (http://notepad-plus-plus.org/download/) werden die Befehlszeilen allerdings übersichtlicher dargestellt.

Serveradmin.xml[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Datei kann in der serverconfig.xml beim Eintrag AdminFileName auch anders benannt werden. Für die Serveradmin.xml benötigt man die Steam-ID und ein Berechtigungs-Level.

Steam-ID[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 17-stellige Steam-ID ist nötig, um die Berechtigungen und Zugriffsrechte zu steuern. Die ID erhält man über Konsolenbefehle oder auf der Homepage http://steamid.co/.

Berechtigungs-Level[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Berechtigungen können mit einem Level zwischen 0 und 1000 vergeben werden. Dabei gilt, je höher der Wert, desto geringer die Berechtigung. Ein Administrator sollte daher immer ein kleineres Level haben als Moderatoren.

Wird kein Level festgelegt, erhält der hinterlegte Nutzer automatisch das Berechtigungs-Level 1000. Konsolenbefehle, die in der Serveradmin.xml nicht definiert werden, haben automatisch das Berechtigungs-Level 0. Damit können diese nur von Administratoren ausgeführt werden. Wird kein Nutzer in der Serveradmin.xml hinterlegt, kann keiner den Befehl ausführen.

Aufbau der Serveradmin.xml[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der servergenerierten Datei Serveradmin.xml sind Zeilen enthalten, die in Klammern stehen <!- ->. Diese werden vom Server nicht erkannt und dienen lediglich der Erläuterung. Im Notepad++ werden diese grün dargestellt.

Mit den <adminTools> wird der Status einzelner Spieler bearbeitet. Alles was zwischen diesem und dem schließenden Kommando </adminTools> steht, wird vom Server erkannt.

Statusfestlegung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterschieden wird dabei zwischen den Administratoren und den Moderatoren. Jeder Administrator bzw. Moderator muss einzeln hinzugefügt werden. Hierfür ist die Steam-ID und das Berechtigungs-Level (siehe oben) nötig.

<adminTools>
<admins>
<admin steamID="12345678912345678" permission_level="0" />
</admins>
<moderators>
<moderator steamID="98765432187654321" permission_level="1" />
<moderator steamID="19283746518273645" permission_level="2" />
</moderators>
</adminTools>

In diesem Beispiel gibt es einen Administrator mit dem höchsten Level 0 und zwei Moderatoren mit unterschiedlichen Rechten. Dabei hat Moderator 98765432187654321 mit dem Level 1 mehr Rechte als Moderator 19283746518273645 mit dem Level 2.

Befehle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Anschluss an die Definition der berechtigten Nutzer werden die auszuführenden Konsolenbefehle hinterlegt. Konsolenbefehle, die in der Serveradmin.xml nicht definiert werden, haben automatisch das Berechtigungs-Level 0 und können damit nur von Administratoren genutzt werden. In diesem Abschnitt müssen die einzelnen Konsolenbefehle sowie das benötigte Berechtigungs-Level eingetragen werden. Bei der Vergabe sollte man darauf achten, dass "kritische Befehle" (z.B. Server neu starten, herunterfahren, Cheatmenü, ...) nur von Administratoren eingegeben werden können. Deshalb müssen die Befehle den vorher festgelegten Administratoren und Moderatoren entsprechend ihres Levels vergeben werden.

Die Abkürzungen können der Übersicht im Artikel "Konsolenbefehle" entnommen werden.

<permissions>
<permission cmd="dm" permission_level="0" />
<permission cmd="cm" permission_level="0" />
<permission cmd="bann" permission_level="1" />
<permission cmd="kick" permission_level="2" />
</permissions>

In diesem Beispiel könnte der oben bereits festgelegte Administrator alle Befehle ausführen, da er das höchste Level 0 hat. Moderator 98765432187654321 könnte mit seinem Level 1 zwar kein Debugmenü (dm) oder Cheatmenü (cm) nutzen, dafür aber einen Bann bzw. Kick aussprechen. Der Moderator 19283746518273645 könnte mit seinem Level 2 weder das Debug- bzw. Cheatmenü noch den Bann-Befehl nutzen. Hierfür reicht sein Level (2) nicht aus. Einen Kick-Befehl darf er aber ausführen.

White/Blacklist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzer, die zwischen <whitelist> und </whitelist> eingetragen werden, können den Server betreten, auch wenn dieser durch die serverconfig.xml auf privat gestellt wurde. Ist der Server laut serverconfig.xml öffentlich zugänglich und ein Nutzer aufgeführt, wird der Server automatisch jedem nicht eingetragenen Nutzer den Zugang verweigern! Deshalb dürfen hier nur Nutzer hinterlegt werden, wenn es sich um einen privaten Server handelt!

Nutzer, die zwischen <blacklist> und </blacklist> eingetragen werden, können den Server bis zum dahinter eingetragenen Zeitpunkt nicht betreten. Gebannte Spieler werden automatisch hier aufgeführt.

<whitelist>
<whitelisted steamID="12345678912345678" />
</whitelist>
<blacklist>
<blacklisted steamID="98765432187654321" unbandate="" />
</blacklist>

Abschluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit </adminTools> wird die Datei fertiggestellt. Alles was zwischen <adminTools> und diesem Kommando steht, wird vom Server erkannt.

siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]