We have begun migration of most wikis to our new host, Amazon Web Services. All but the top 100 wikis are in read-only mode until the migration is complete. Estimated completion: TBD -- Update: Fri 10/20 11pm UTC - We have encountered some unexpected issues. Our staff is working around the clock to complete this process as quickly as possible. Thank you for your patience.

Spielmechanismen

Aus 7 Days to Die Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es gibt mehrere verschiedene Spielmechanismen. Dazu gehören unter anderem die Beständigkeit, die strukturelle Integrität, das Kochen, der Tag/Nacht-Zyklus und die Spielereigenschaften.

Spielereigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt vier Haupteigenschaften der Spielfigur:

Tag/Nacht-Zyklus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tag
Tag ist standardmäßig von 06:00 bis 22:00 Uhr. Das Tageslicht sollte man nutzen um seine Behausung zu verstärken und Gegenstände zu finden, welche einem helfen zu überleben.

Nacht
Nacht ist standardmäßig von 22:00 bis 06:00 Uhr. Nachts werden Zombies deutlich gefährlicher und werden versuchen den Spieler zu finden und zu töten. Daher ist es ratsam die Uhr im Auge zu behalten und vor Einbruch der Nacht einen geeigneten Unterschlupf zu finden. Zombies bewegen sich sehr viel schneller und fügen mehr Schaden zu als tagsüber.

Wettersystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Alpha 13 wurde das neue Wettersystem eingeführt.[1] Die Temperatur ist Bestandteil des Wettersystems und hat einen großen Einfluss auf den Spieler. Jedes Biom erzeugt eine eigene Temperaturzone. Um zu überleben ist es in kälteren Regionen wichtig, sich frühzeitig Kleidung herzustellen oder zu beschaffen. Verschiedene Nahrungsmittel haben ebenfalls Einfluss auf die Körpertemperatur. Das Lagerfeuer oder die Schmiede strahlen Wärme aus, wenn diese Brennstoffe verbrennen. Extreme Temperaturen führen unweigerlich zum Tod des Spielers. Auf den Seiten Temperatur und Wetter findest Du weitere Informationen.

Qualität, Fertigkeiten und Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit jeder Aktion sammelt der Spieler Erfahrungspunkte, die verschiedene Fertigkeiten verbessern oder mit deren Hilfe Spieler Fähigkeiten freischalten können. Während die Fertigkeiten im gleichnamigen Menü eingesehen werden können, zeigt sich die Qualität der hergestellten Gegenstände direkt im Inventar. Diese kann zwischen 1 und 600 variieren. Je höher dieser Wert ist, desto besser, haltbarer und effektiver ist der Gegenstand. Auf den Seiten Qualität, Fertigkeiten und Fähigkeiten findest Du weitere Informationen. Dieser Mechanismus wurde in der Alpha 13 eingeführt.[1]

Tag 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In 7 Days to Die ist jeder siebte Tag besonders. An diesen Tagen wird eine Zombie Horde durch die Welt streifen und die Überlebenden heimsuchen. Je länger ein Spiel andauert, desto schwerer werden die Angriffe. Seit der Alpha 15 erhält jeder Spieler seine eigene Zombie Horde. Spielen mehrere Spieler zusammen, erhöht sich so die Anzahl der erscheinenden Zombies.[2] Die Zombie Horde kündigte sich bis zur Alpha 14.7 immer durch einen Blutmond an, der am Himmel zu sehen war. Ab der Alpha 15 erscheint Nebel, der durch den Blutmond rot gefärbt wird. Den Mond selbst sieht man allerdings nicht mehr.

Blutmond

Tauschhandel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Tauschhandel wurde in der Alpha 15 eingeführt.[2] Als Währung werden Dukes Kasino Spielmarken benötigt. Man kann sowohl mit Händlern als auch an Verkaufsautomaten handeln. Manche können auch gemietet oder gekauft werden, um selbst einen eigenen Laden zu betreiben.

Elektrizität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Elektrizität wurde in der Alpha 16 eingeführt.[3] Es ist somit möglich, Abläufe zu automatisieren (z.B. die Beleuchtung im Tag/Nacht-Zyklus) oder sich effektiver zu verteidigen (z.B. mit Selbstschussanlagen). Die produzierte Elektrizität hängt von den Energiequellen ab. Je höher die Qualität, desto mehr Energie steht zur Verfügung.

Modifikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist möglich, das Spiel für den Spieler selbst oder einen Server nach den eigenen Wünschen zu modifizieren. Dazu gibt es im Speicherort verschiedene .xml-Dateien. Hinweise zu den Dateien und der Bearbeitung sowie den Einstellmöglichkeiten sind im Artikel Server und Mods aufgelistet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]