Todesursachen

Aus 7 Days to Die Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pen icon.png Dieser Artikel muss aufgeräumt oder ergänzt werden.
Dieser Artikel ist sehr kurz und sollte erweitert werden.
Hilf bitte dabei, den Artikel zu verbessern. Die Diskussionsseite enthält eventuell nützliche Informationen.

Markiert am 08.11.2017.


7 Days to Die 20171006235258 1.jpg

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todesursachen gibt es zahlreiche. Wenn man nicht aufmerksam ist, kann man einfach umkippen und fragt sich anschließend - "was war jetzt bitte los ?". Jeder Tod verringert euren Ausdauer-/ und Gesundheits-Maximalwert. Außerdem verliert ihr, je nach Einstellung, einen Teil eures Inventars. Um das zu vermeiden, werden hier bekannte Todesursachen gelistet - um zu wissen worauf ihr zu achten habt.

Was kann passieren?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nahrung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr könnt verhungern und verdursten - unter den richtigen Bedingungen kann dies sogar sehr schnell passieren. Bleibt der Wert Sättigung oder Durst zu lange auf 0%, werdet ihr irgendwann draufgehen.

Wird verhindert durch :

Essen, Trinken

Wird leichter zu handhaben durch :

  • Skill-Punkte entsprechend verteilen - um länger ohne Lebensmittel durchzuhalten.
  • Kleider dem Wetter entsprechend wählen - damit ihr nicht besonders schnell verhungert oder verdurstet.
  • Keine Dehydrierende Nahrung zu dir nehmen, wenn du am verdursten bist.
  • Keine großen Anstrengungen auf dich nehmen, wenn einer der Werte zu niedrig ist und sich kein Essen/Trinken in Reichweite befindet.

Das Wichtigste, Vorsorge. Kümmert euch nicht erst um eure Nahrung wenn ihr auf die 0% zugeht - habt stets zu Trinken dabei, und schaut auch darauf, immer gut genährt zu sein. Regelmäßig hohe Werte erhöhen Stück für Stück euren Maximalwert für Gesundheit und Ausdauer.

Notlösung:

Auch ein Altes Sham Sandwich sättigt euch und auch eine Flasche Trübes Wasser stillt euren Durst. Ihr solltet es aber wirklich nur im Notfall zu euch nehmen, da es das eine Problem zwar löst, aber meist ein neues mit sich bringt - nämlich die Lebensmittelvergiftung. Diese ist zwar nur vorübergehend aber dennoch können sie euch das Leben kosten.

Wetter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr könnt überhitzen und Unterkühlen - auch das geht sehr schnell wenn ihr nicht gewappnet seid.

Wird verhindert durch:

  • Wärmequellen wie z.b. Lagerfeuer oder Kleidung,
  • Kühlung wie z.b. durch Getränke oder Kleidung.
  • Ein Haus Schützt euch vor Hitze und Kälte - sofern die Eingänge verschlossen sind, wird sich hier eure Temperatur wieder normalisieren.

Wird leichter zu handhaben durch:

Die Wahl der richtigen Kleidung ist maßgeblich. In der Wüste einen Mantel anzuziehen ist genauso sinnvoll wie im Schnee nackt herumzulaufen. Wie im richtigen Leben geht das nicht lange gut.

Notlösung: Wenn alles schief läuft und ihr zu überhitzen droht: Zieht alles Wärmende aus, trinkt so viel wie möglich, geht in den Schatten oder besser ein Haus, springt ins Wasser oder baut euch auf die Schnelle eine kleine Unterkunft.

Wenn alles schief läuft und ihr zu unterkühlen droht: Macht euch ein Lagerfeuer und stellt euch daneben - ihr wärmt wieder bis zu einem gewissen Grad auf und könnt anschließend ein Stückchen weitergehen - so könnt ihr es herauszögern (Tipp: Duckt euch während dem wärmen, einfach im Freien herumstehen ist immer ein Risiko). Und auch hier gilt, wenn ihr nicht mehr daran glaubt, rechtzeitig einen Unterschlupf zu finden, macht euch einen, verschließt ihn und aktiviert das Lagerfeuer.

Zombies[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Selbstverständlich können euch auch Zombies vernichten.

Wird verhindert durch :

  • Flucht - ihr müsst euch nicht jedem Zombie stellen. Habt ihr gerade wenig Gesundheit, Zeit, Rüstung oder Waffen - lasst sie einfach stehen und geht euren Weg.
  • Ausschalten - man kann aber nicht jedem Kampf aus dem Weg gehen. Wenn ihr einen Zombie ausschaltet, steigt euer Level und ihr könnt ihn ausbeuten/looten. Anfangs empfiehlt es sich, nicht in den Nahmkampf zu gehen, da man im Falle einer Infektion oder Verletzung schnell umkommen kann. Schaltet Zombies also aus der Ferne mittels Holzbogen aus, um kein unnötiges Risiko einzugehen.
  • Verstecken - eure gewählte oder gebaute Basis ist - oder sollte - der beste Schutz vor den Untoten sein.

Wird leichter zu handhaben durch :

  • Bessere Waffen ( wird mit der Zeit einfacher )
  • Standhaftere, und ausgeklügelte Gebäude

Infektion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

-----

Schaden durch ...[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn der Schaden nicht durch Mangelernährung, Zombies, eine Infektion oder das falsche Klima verursacht wird - so gibt es noch folgende Quellen, welche deine Lebensanzeige leeren können.

  • Berühren einer Verteidigungsanlange (Spitzer Stamm, Holzstacheln ,Stacheldrahtm, ect.)
  • Kakteen - auf dem Boden(nur in der Wüste möglich).
  • Tiefer Fall - von einer Erhöhung, oder in einen Graben.
  • Tiere - Hund und Bär jagen dich wenn du Ihnen zu nahe kommst.
  • Erschlagen - durch herunterfallende Elemente. Wenn du dich z.b. in die Erde gräbst kann es sein dass dir die Decke auf den Kopf fällt wenn du dich nicht ausreichend absicherst(die Konstruktionen stützt).
  • Betreten des verstrahlten Gebiets - welches eigentlich nur die Map-Grenze darstellt.

///Artikel noch in Bearbeitung - Ergänzung und Formatierung folgt in Kürze